Marion Romberg

KunstHISTORIKERIN – von der Dorfkirche zu Bildern der Kaiserinnen in der Frühen Neuzeit: Bildquellen als historische Quellen

HABSBURG Discussion Network

Von 2010 bis 2020 war ich Redakteurin eines der ältesten internationalen Diskussionsplattformen zur Geschichte und Kultur der Habsburgermonarchie und seiner Nachfolgestaaten. HABSBURG Diskussion Network wurde 1991 von Prof. Charles Ingrao gegründet und ist seit 1994 Teil von H-Net (gegr. 1993). Neben meiner Tätigkeit als Moderatorin bin ich seit 2014 auch für die Website und für die Verwaltung unserer mehr als 1.800 Abonnenten zuständig.

Im Rahmen meiner Tätigkeit habe ich am 5. Juni 2018 am Institut für Neuzeit und Zeitgeschichtsforschung der ÖAW den Workshop „HABSBURG Discussion Network – Insights and Future Plans“ organisiert und arbeite gemeinsam mit meinen KollegInnen aus USA, Ungarn und Bulgarien an der Weiterentwicklung des Networks. Auf unsere Arbeit gehen u.a. eine Vielfalt von Aktivitäten zurück:

ALTES BANNER:

Neues Banner:

quoted from: https://networks.h-net.org/node/19384/discussions/5741740/habsburg-discussion-network-2020

The banner is underlined by a yellow net symbolizing our more than 1,800 subscribers worldwide and HABSBURG role in offering a common discussion place. The overlying gold band symbolizes the river Danube connecting the Habsburg lands and the timespan which HABSBURG covers. Along this band papercuttings are placed which refer to the broad geographical, methodological and historical perspectives of the HABSBURG network, they include:

  • Maximilian I (1459–1519) as the last knight (“der letzte Ritter”) marks the beginning of HABSBURG’s time focus: 1500-today.
  • Mostar Bridge in Bosnia, a rebuilt 16th-century Ottoman bridge, illustrates the Ottoman and Balkan ties of Habsburg history.
  • The Imperial, Bohemian and Hungarian crowns refers to the political and temporal power of Habsburg rulers.
  • Margaret Theresa of Spain (1651–1673), the Spanish Infanta and wife of Leopold I, stands for gender approaches as well as the Spanish-Habsburg connection.
  • The Budapest parliament, built in the 19th century, refers to rising nationalism in the territories under Habsburg rule and beginning of the territorial sovereignty of the Habsburg successor states.
  • Music integrates the cultural dimensions of HABSBURG conjuring up icons such as Mozart, Schubert, Strauss, Bartok, Mahler, and Smetana for instance.
Scroll Up